Ministranten/Jungschar

Nach der Erstkommunion haben die Kinder die Möglichkeit zu den Ministranten bzw. zur Jungschar zu kommen. In unserer Pfarre treffen sich die Ministranten und Jungscharkinder in derselben Gruppe. Es gibt also keine eigenen Gruppenstunden für Jungschar und Minis. Wir bieten für mehrere Altersgruppen Jungschar- bzw. Ministrantenstunden an.

In der Ministranten- bzw. Jungscharstunde versuchen wir in erster Linie die Gemeinschaft miteinander zu pflegen und viel Freude zu erleben. Wir machen Ausflüge miteinander, gehen miteinander schwimmen, besuchen gemeinsam den Stephansdom und im Advent gibt es einen Spaziergang mit Fackeln im Wienerwald. Die genauen Termine aller Aktivitäten sind am Ende des Artikels aufgelistet.

In jedem Schuljahr ist unser großes Ministrantenfest am Ende des Arbeitsjahres der Höhepunkt. Wir beginnen mit einem Gottesdienst während dem die Kinder offiziell in die Gruppe aufgenommen werden. Die Kinder erhalten dann auch den Ministrantenausweis überreicht. Nach der Messe gibt es auf unserer Pfarrwiese hinter der Kirche ein Grillfest. Im Sommer können sich die Kinder dann auf dem einwöchigen Jungschar- und Ministrantenlager in der Natur vergnügen. Sie leben dort miteinander in Gemeinschaft, kochen, spielen, feiern Gottesdienst, beten, usw. Sie leben diese Woche miteinander. Begleitet werden sie von unserem Diakon Erich Steiner und den Gruppenleitern.

Zusätzlich gibt es während des Arbeitsjahres ein Tischfußballturnier, ein Stadtgeländespiel, die Sternsingeraktion, ein Faschingsfest und viele kleinere Aktivitäten. Am 8. Dezember besuchen wir jedes Jahr Kardinal Schönborn, der uns in das erzbischöfliche Palais einlädt. Alle fünf Jahre fahren wir für eine Woche mit den älteren Ministranten nach Rom.

Die Sternsingeraktion verdient eine eigene Erwähnung. Jedes Jahr finden sich ca. 40 Kinder, die als Könige verkleidet von Tür zu Tür gehen und dort ihre Sprüche aufsagen und ihre Lieder singen. Sie besuchen alle Bewohner unseres Pfarrgebietes. In zehn Gruppen sind sie drei Tage lang unterwegs. Eine sicher nicht immer leichte Aufgabe, der sich die Kinder hier stellen. Außerdem nehmen sie die Spenden für Menschen in der sogenannten dritten und vierten Welt entgegen.

Als Ministranten dürfen unsere Kinder in jedem Gottesdienst ministrieren. Sie werden aber nicht eingeteilt, kommen also immer wirklich freiwillig. Das ist vor allem für jene Kinder günstig, die am Wochenende nicht in unserer Pfarre sind. Sie gehören genauso dazu, wie alle anderen. Besondere Gottesdienste gibt es für die Kinder an jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat. Hier werden die Kindermessen so gestaltet, dass die Kinder es leichter haben, die Sprache zu verstehen und die Begegnung mit Gott wirklich zu erleben. Sie beginnen jeweils um 10.30 Uhr. Für die Kinder gibt es aber auch das Hirtenfeuer am 24. Dezember um 16.00 Uhr mit anschließender Krippenandacht sowie das Aschenkreuz am jeweiligen Aschermittwoch um 16.45 Uhr.

Die Ziele unserer Arbeit lassen sich in vier Punkten zusammen fassen:

(1) Wir wollen auf Gott vertrauen.

(2) Wir wollen miteinander fröhlich sein.

(3) Wir wollen einander helfen.

(4) Wir wollen aufeinander hören.


Das folgende Gebet zeigt die Ziele der Jungschar- und Ministrantengruppe deutlich auf:

LIEBER GOTT

wir können in unserer Gruppe
miteinander fröhlich sein
und einander helfen.

Wir danken Dir dafür.

Guter Vater,
wir möchten auch anderen
Menschen helfen
und sie fröhlich machen.

Wir bitten Dich, hilf uns.

In unserer Gruppe
wollen wir immer
aufeinander hören
und auf Dich, unseren Vater,
vertrauen.

Denn Dein Sohn Jesus Christus
ist unser Freund
und er ist immer bei uns.

Du bist gut zu uns,
wir freuen uns darüber.

Amen!

Hier können Sie die Fotos der letzten Minilager und der Erstkommunion ansehen und herunterladen, wenn Sie das Passwort kennen:

Zur Galerie... (Link öffnet ein neues Fenster)